Mittwoch, 20. November 2019





Reisebericht über eine zweiwöchige private Urlaubsreise mit Mietwagen durch die Islamische Republik Iran - Oktober 2019

Flagge der Islamische Republik Iran
Unvergessliche Erlebnisse - 6297 Kilometer mit Mietwagen durch das sichere und sehenswerte Reiseland Iran.

Wie bereits in den letzten Jahren organisieren wir unsere Rundreisen selbst - vom Flug über Hotel, Mietwagen und Reiserouten. So werden wir nicht wie bei Reiseveranstalter vorgegeben geführt, sondern können eigenständig unsere Reiseplanung tagtäglich den Bedürfnissen und Interessen anpassen.

Schwerpunkt unserer Reise war natürlich neben den zahlreichen persönlichen Kontakten mit der iranischen Bevölkerung in allen Schichten:
Die Schwerpunkte unserer Rundreisen sind der Besuch von:
- UNESCO-Weltkulturerbe (auch beantragte Kulturstätten)
- Burgen, Schlösser, Herrenhäuser
- Archäologische Stätten
- historische Gebäude, Brücken und Bauwerke
- Historische Bäder, Moscheen, Gräber und Kirchen
- Höhlen
- Touristische Attraktionen
- wichtige Museen

Da wir auch abseits von den Reiserouten gefahren sind, konnten wir das Land kennen lernen und hatten dadurch viele Kontakte mit der Bevölkerung und lernten dessen Lebensweise kennen. So stand täglich regionales Essen wie auch die Unterbringung in eine landestypische Wohnung sowie eine Steinhöhle und zwei Karawansereien im Programm.

Es war erfreulich, wie viele Menschen mit fröhlichen Gesicht wir begegneten, die Offenheit derer mit uns Kontakt aufnehmen zu wollen, denn wir schienen unverkennbare Touristen zu sein. Selbst Schulkinder wurden mehrfach von den begleitenden Eltern animiert, uns auf ihr Schulenglisch zu fragen, wo wie her kommen und was wie vor haben. Es war herzergreifend. An sehr vielen Sehenswürdigkeiten wurden wir aufgefordert, uns mit deren Familien gemeinsam ablichten zu lassen oder Fotos von denen zu machen - entgegen den Darstellungen in deutschen Publikationen. Die iranische Bevölkerung ist ein fleißiges, zielstrebiges und zunehmend selbstbewussteres Volk, was sich natürlich den regionalen Gesetzen und Gepflogenheiten unterordnen muss. Wer dies nicht anerkennen will, braucht sich nicht zu wundern, wenn der Staat darauf reagiert. Auch wir als deutsche Touristen haben das zu akzeptieren.

Wir stellten durchgehend keine höhere Polizei- wie auch Militärpräsenz auf den Straßen und in den Städten als üblich fest. Es gab auch keinen Zeitpunkt, wo wir Angst haben mussten oder in Begängnis kamen - im Gegenteil - hier kann man nachts auf den Straßen der Städte gefahrlos gehen - selbst ein vergessenes Handy wurde von einem Jugendlichen uns hinterher getragen. 

Es ist dann immer erschreckend, wenn eine augenblickliche komplizierte politische Situation im Land herrscht, die Presse die Situation einseitig global beschreibt und diese wie auch zahlreiche Kommentatoren zu diesem Beitrag besser wissend kommentieren, ohne je in diesem Land gewesen zu sein und deren tatsächliche Situation kennen. Bereist wie wir dieses Land und lernt es kennen, bevor negativ über dieses Volk berichtet wird. 

Es ist ein sehenswertes und sehr sicheres Reiseland und empfehlen es gern weiter. Viele werden dann sicherlich ein anderes Bild haben, als in der Presse publiziert wird. 

Eine ausführliche Beschreibung unserer Tagestouren ist im folgenden Reisebericht nachzulesen (er ist derzeit noch in Bearbeitung):

Rundreise Teil 1: Reisevorbereitung Anreise
Rundreise Teil 2: Reisebericht Teheran
Rundreise Teil 3: Reisebericht Qazvin Soltaniyeh
Rundreise Teil 4: Reisebericht Täbris
Rundreise Teil 5: Reisebericht Maragha Tacht-e Soleiman
Rundreise Teil 6: Reisebericht Hamadan
Rundreise Teil 7: Reisebericht Kangavar Kermanschah Bisotun
Rundreise Teil 8: Reisebericht Susa Schuschtar
Rundreise Teil 9: Reisebericht Khamat Eslamabad-Bishapur
Rundreise Teil 10: Reisebericht Shiraz Firusabad Sarvestan
Rundreise Teil 11: Reisebericht Persepolis Pasargad Maymand
Rundreise Teil 12: Reisebericht Mahan Bam
Rundreise Teil 13: Reisebericht Kerman
Rundreise Teil 14: Reisebericht Yasd Meybod
Rundreise Teil 15: Reisebericht Isfahan
Rundreise Teil 16: Reisebericht Kaschan
Koordinatenliste zur Rundreise durch die Islamische Republik Iran

Keine Kommentare:

Kommentar posten